Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Nutzung von Talents Connect für Bewerber

1. Geltungsbereich

1.1 Für die Nutzung der Plattform durch Nutzer, insbesondere das Erstellen von Nutzerprofilen, die Nutzung des Matching der Profile sowie die Kontaktaufnahme zu Unternehmen über die Plattform, gelten ausschließlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen nachfolgend „AGB").

1.2 Allgemeine Geschäftsbedingungen der Nutzer werden nur dann Vertragsbestandteil, wenn dies ausdrücklich schriftlich vereinbart wurde. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. 22CONNECT behält sich vor, weitere Leistungen anzubieten. In diesem Fall wird 22CONNECT die Nutzer darauf gesondert hinweisen und gegebenenfalls zusätzliche Allgemeine Geschäftsbedingungen übermitteln.

1.3 Diese AGB werden dem Nutzer auf der Plattform bereitgestellt, so dass der Nutzer sie lesen, herunterladen und lokal speichern kann.

2. Vertragsgegenstand

2.1 Vertragsgegenstand ist die unentgeltliche Zurverfügungstellung einer Plattform zum Rekrutierung von neuen Mitarbeitern, Praktikanten oder sonstigen Angestellten, die nach einem Matching der Suchprofile und der Nutzerprofile dem Nutzer vorgeschlagen werden. Nutzer können im Rahmen ihres Nutzerprofils unentgeltlich ein Karriereprofil erstellen, die Fragen zu ihrem Karriereprofil für das Matching beantworten und zu passenden Unternehmen unentgeltlich Kontakt aufnehmen.

2.2 Die Plattform steht 24 Stunden am Tag und 365 Tage pro Jahr mit einer Verfügbarkeit von 98 % im Jahresmittel (nachfolgend „SLA") zur Nutzung zur Verfügung („Systemlaufzeit"). Werden Wartungsarbeiten erforderlich und steht die Plattform deshalb nicht zur Verfügung, wird 22CONNECT die Nutzer hierüber nach Möglichkeit rechtzeitig per E-Mail informieren. Ausfälle der Plattform aufgrund von Wartungsarbeiten werden nicht auf die SLAs angerechnet. 22CONNECT ist nicht für internet-/netzbedingte Ausfallzeiten und insbesondere nicht für Ausfallzeiten verantwortlich, in denen die Plattform aufgrund von technischen oder sonstigen Problemen, die nicht im Einflussbereich von 22CONNECT liegen (z. B. höhere Gewalt, u. a.), über das Internet nicht zu erreichen ist.

3 Rechte und Pflichten des Nutzers

3.1 Registrierung

3.1.1 Zur Inanspruchnahme der Plattform muss sich der Nutzer auf der Plattform registrieren und dadurch ein Nutzer-Konto (im Folgenden „Account") eröffnen. Die erforderlichen Daten müssen wahrheitsgetreu angegeben und bei Änderungen unverzüglich aktualisiert werden, um eine reibungslose Nutzung sicher zu stellen. Die Verwendung von Pseudonymen, Abkürzungen und Künstlernahmen ist nicht zulässig. Im Anschluss an die Anmeldung übersendet 22CONNECT dem Nutzer an die im Registrierungs-Prozess angegebene E-Mail eine Bestätigung seiner Registrierung per E-Mail zusammen mit der Belehrung über sein Widerrufsrecht und diesen AGB. Diese Bestätigungs-E-Mail stellt zugleich die Annahme des Angebots des Nutzers auf Abschluss eines Nutzungsvertrages dar und ein Nutzungsvertrag kommt zustande. Ein Anspruch auf Abschluss eines Nutzungsvertrags besteht nicht.

3.1.2 Für den Betrieb der Plattform ist es unerlässlich, dass die Angaben des Nutzers wahrheitsgemäß erfolgen. 22CONNECT ist daher berechtigt, jederzeit nach eigenem Ermessen einen Nachweis, in Form von amtlichen Papieren, von dem Nutzer zu verlangen. Übermittelt der Nutzer die angeforderten Nachweise nicht innerhalb einer Frist von zwei (2) Wochen nach Erhalt der entsprechenden Aufforderung, kann 22CONNECT jederzeit den Account und das Nutzerprofil sperren.

3.1.3 Der Nutzer ist für die Geheimhaltung der Anmeldedaten selbst verantwortlich. Er wird seinen Benutzernamen und das Passwort für den Zugang geheim halten, nicht weitergeben, keine Kenntnisnahme durch Unbefugte oder Dritte dulden oder ermöglichen und die erforderlichen Maßnahmen zur Gewährleistung der Vertraulichkeit ergreifen und bei einem Missbrauch oder Verlust dieser Angaben oder einem entsprechenden Verdacht dies 22CONNECT per E-Mail unter der E-Mail-Adresse hello@talentsconnect.com anzeigen.

3.2 Nutzung der Plattform

3.2.1 Die Nutzung der Plattform nebst Erstellen eines Karriereprofils und Kontaktaufnahme zu Unternehmen ist kostenlos.

3.2.2 22CONNECT bietet den Nutzern die Möglichkeit zur Erstellung eines detaillierten Karriereprofils, für das der Nutzer spezielle Fragen zu seinen Anforderungen an seine Stellensuche beantworten muss. Die Beantwortung dieser Fragen ist für ein erfolgreiches Matching erforderlich. Die erstellten Profile werden dann im Rahmen des Matchings mit Suchprofilen der Unternehmen verglichen und es werden automatisiert Vorschläge zu passenden Unternehmen gemacht. Durch das Matching wird die prozentuale Übereinstimmung der Profile ermittelt, so dass auch bei Abweichungen Vorschläge gemacht werden können. Der Nutzer kann die Stellendetails einsehen und sich über die Plattform proaktiv darauf bewerben oder im Falle der Kontaktaufnahme durch ein Unternehmen, seinen Kontakt freigeben. Solange eine Kontaktfreigabe durch den Nutzer nicht vorliegt, kann das Unternehmen lediglich um diese Freigabe bitten, eine Kontaktaufnahme darüber hinaus ist erst danach möglich. Bis dahin kann das Unternehmen lediglich das Profilbild des Nutzers und sein Karriereprofil einsehen (pseudonymisiertes Profil).

3.2.3 Karriereprofile bleiben online geschaltet, solange der Nutzer oder 22CONNECT, wie in Ziffer 8 geregelt, den Account nicht vorher deaktiviert. Bei einer Aktivität von weniger als 50% ("Aktivitätsindex") oder einer Inaktivität von mehr als drei (3) Monaten, das heißt, wenn der Nutzer in dieser Zeit keine neuen Fragen beantwortet oder diese nicht aktualisiert, wird das Profil des Nutzers automatisch durch 22CONNECT deaktiviert. Der Aktivitätsindex berechnet sich nach der Anzahl der Logins auf der Plattform, der Reaktion auf Kontaktabfragen und insbesondere der Beantwortung neuer Fragen. Der Nutzer kann sein Karriereprofil nach der Deaktivierung bearbeiten oder wieder aktivieren. Der Nutzer hat keinen Anspruch auf Veröffentlichung seines Karriereprofils.

3.2 Nutzung der Plattform

3.2.1 Die Nutzung der Plattform nebst Erstellen eines Karriereprofils und Kontaktaufnahme zu Unternehmen ist kostenlos.

3.2.2 22CONNECT bietet den Nutzern die Möglichkeit zur Erstellung eines detaillierten Karriereprofils, für das der Nutzer spezielle Fragen zu seinen Anforderungen an seine Stellensuche beantworten muss. Die Beantwortung dieser Fragen ist für ein erfolgreiches Matching erforderlich. Die erstellten Profile werden dann im Rahmen des Matchings mit Suchprofilen der Unternehmen verglichen und es werden automatisiert Vorschläge zu passenden Unternehmen gemacht. Durch das Matching wird die prozentuale Übereinstimmung der Profile ermittelt, so dass auch bei Abweichungen Vorschläge gemacht werden können. Der Nutzer kann die Stellendetails einsehen und sich über die Plattform proaktiv darauf bewerben oder im Falle der Kontaktaufnahme durch ein Unternehmen, seinen Kontakt freigeben. Solange eine Kontaktfreigabe durch den Nutzer nicht vorliegt, kann das Unternehmen lediglich um diese Freigabe bitten, eine Kontaktaufnahme darüber hinaus ist erst danach möglich. Bis dahin kann das Unternehmen lediglich das Profilbild des Nutzers und sein Karriereprofil einsehen (pseudonymisiertes Profil).

3.2.3 Karriereprofile bleiben online geschaltet, solange der Nutzer oder 22CONNECT, wie in Ziffer 8 geregelt, den Account nicht vorher deaktiviert. Bei einer Aktivität von weniger als 50% ("Aktivitätsindex") oder einer Inaktivität von mehr als drei (3) Monaten, das heißt, wenn der Nutzer in dieser Zeit keine neuen Fragen beantwortet oder diese nicht aktualisiert, wird das Profil des Nutzers automatisch durch 22CONNECT deaktiviert. Der Aktivitätsindex berechnet sich nach der Anzahl der Logins auf der Plattform, der Reaktion auf Kontaktabfragen und insbesondere der Beantwortung neuer Fragen. Der Nutzer kann sein Karriereprofil nach der Deaktivierung bearbeiten oder wieder aktivieren. Der Nutzer hat keinen Anspruch auf Veröffentlichung seines Karriereprofils.

3.3 Regeln zum Erstellen von Profilen

3.3.1 Der Nutzer ist verpflichtet, beim Erstellen seines Profils alle anwendbaren Gesetze und sonstigen Rechtsvorschriften zu beachten. Der Nutzer darf insbesondere keine Daten oder Inhalte, wie beispielsweise Texte, Bilder, Grafiken und Links einstellen und/oder verbreiten, die gegen Rechtsvorschriften verstoßen, die fremde Schutz- oder Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen. Der Nutzer ist für die von ihm bereitgestellten Daten und Inhalte selbst verantwortlich.

3.3.2 Der Nutzer hat die Möglichkeit sein Profil selbst zu gestalten und beispielsweise ein Bild von sich einzustellen. Das Bild muss aktuell sein und eine Identifizierung des Nutzers zulassen. Das Gesicht muss als Ganzes zu erkennen sein. Der Nutzer verpflichtet sich sicherzustellen, dass er berechtigt ist, dass Bild öffentlich zugänglich zu machen und das dieses oder sonstige Dateien, die auf der Plattform hochgeladen werden, nicht gegen gesetzliche Vorschriften, die guten Sitten und/oder gegen Rechte Dritter verstoßen.

3.3.3 Es dürfen keine Dateien mit Gewaltdarstellungen, pornografischen, diskriminierenden, beleidigenden, rassistischen, verleumderischen oder sonstigen rechtswidrigen Inhalten oder Darstellungen hochgeladen und/oder öffentlich zugänglich gemacht werden. Weiter ist es verboten, Bilddateien hochzuladen, auf denen ausschließlich oder teilweise fremde Firmen-, Marken oder sonstige Geschäftszeichen bzw. andere geschützte Zeichen dargestellt werden. Dies gilt selbstverständlich nicht, wenn der Nutzer dazu berechtigt ist, er also Inhaber der Rechte an den entsprechenden Inhalten ist oder der Rechteinhaber ihm die Verwendung gestattet hat.

3.3.4 Der Nutzer und 22CONNECT können eingestellte Bilder und Dateien jederzeit löschen oder ersetzen.

3.3.5 22CONNECT ist berechtigt, Bilder oder Dateien auch ohne Vorankündigung zu entfernen, wenn und soweit sich konkrete Anhaltspunkte dafür ergeben, dass durch die Veröffentlichung auf der Plattform gegen gesetzliche Vorschriften, die guten Sitten und/oder gegen Rechte Dritter verstoßen wird.

3.3.6 Sofern der Nutzer gegen diese Regeln verstößt ist 22CONNECT berechtigt, den Nutzer temporär oder vollständig zu sperren oder von der Nutzung der Plattform auszuschließen. 22CONNECT ist berechtigt, rechtswidrige Inhalte umgehend zu entfernen.

3.4 Haftungsfreistellung

3.4.1 Der Nutzer stellt 22CONNECT von sämtlichen Ansprüchen, einschließlich Aufwendungsersatz – und Schadensersatzansprüchen, frei, die andere Nutzer der Plattform, oder sonstige Dritte, einschließlich Behörden, gegen 22CONNECT wegen einer Verletzung ihrer Rechte durch die von dem Nutzer auf der Plattform eingestellten Inhalte geltend machen. Ferner stellt der Nutzer 22CONNECT von sämtlichen Ansprüchen, einschließlich Aufwendungsersatz- und Schadensersatzansprüchen, frei, die andere Nutzer der Plattform oder sonstige Dritte, einschließlich Behörden, gegen 22CONNECT wegen der Verletzung ihrer Rechte durch die Nutzung der Plattform durch den Nutzer geltend machen. Der Nutzer übernimmt alle angemessenen Kosten, einschließlich der für die Rechtsverteidigung entstehenden angemessenen Kosten, die 22CONNECT aufgrund einer Verletzung von Rechten Dritter durch den Nutzer entstehen. Alle weitergehenden Rechte sowie Schadensersatzansprüche von 22CONNECT bleiben unberührt. Der Nutzer hat das Recht nachzuweisen, dass 22CONNECT tatsächlich geringere Kosten entstanden sind.

3.4.2 Die vorstehenden Pflichten gelten nur dann, soweit der Nutzer die betreffende Rechtsverletzung zu vertreten hat, das heißt, der Nutzer wissentlich oder willentlich oder die im Verkehr erforderliche Sorgfalt außer Acht gelassen hat.

4 Rechte und Pflichten von 22CONNECT

4.1 22CONNECT stellt Nutzern die Plattform zum Zwecke der Bewerbung bei passenden Unternehmen mittels eines Matching-Systems von Anforderungs- und Nutzungsprofilen bereit. Dafür stellt 22CONNECT lediglich die technischen Möglichkeiten, insbesondere die Plattform, das Formular für das Karriereprofil, das automatische Matching und die Möglichkeit der Kontaktaufnahme mit Unternehmen, zur Verfügung. Die jeweiligen Inhalte muss der Nutzer selbst zur Verfügung stellen. 22CONNECT ist nicht für den Erfolg des Matchings verantwortlich, da lediglich die vorhandenen Karriere- und Suchprofile abgeglichen und lediglich bei ausreichender prozentualer Übereinstimmung gematcht werden. Es handelt sich dabei um eine Software. Dem Nutzer ist bekannt, dass es keine vollständig fehlerfrei funktionierende Software gibt.

4.2 22CONNECT stellt mit der Plattform lediglich ein unterstützendes System zur Besetzung von offenen Stellen durch ein Online-Matching-System zur Verfügung. 22CONNECT vermittelt weder Bewerber noch ist 22CONNECT in anderer Weise in den Bewerbungs- und Stellenbesetzungsprozess involviert. Bei Interesse eines Bewerbers ist 22CONNECT grundsätzlich befugt mit den inserierenden Unternehmen in Kontakt zu treten.

5 Rechteeinräumung

Der Nutzer räumt 22CONNECT das nicht ausschließliche (einfache), räumlich unbeschränkte und zeitlich auf die Dauer dieses Vertrages beschränkte Recht ein, das eingestellte Bild sowie sämtliche eingestellten Inhalte des Nutzers für die Dauer dieses Vertrages auf der Plattform zu Zwecken dieses Vertrages zu nutzen. Der Nutzer räumt 22CONNECT weiter das Recht ein, Bilder zu verändern und derart verändert zu nutzen, dass 22CONNECT die Bilder vergrößern, verkleinern und/oder Farbbilder schwarz/weiß einfärben darf, um die Bilder im Profil entsprechend anzeigen zu können.

6 Haftung

6.1 Die Haftung von 22CONNECT ist Vorsatz und auf grobe Fahrlässigkeit oder Fehlen einer garantierten Eigenschaft beschränkt. Bei Vorsatz haften wir in voller Höhe, bei grober Fahrlässigkeit und dem Fehlen einer garantierten Eigenschaft ist die Haftung auf die Höhe des typischen und vorhersehbaren Schadens beschränkt.

6.2 Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz bleiben unberührt. Eine weitergehende Haftung ist ausgeschlossen.

6.3 Die Einschränkungen von Ziffer 6.1 und 6.2 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen von 22CONNECT, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

7 Vertragsdauer und Beendigung des Vertrages

7.1 Der Vertrag über die Nutzung der Plattform wird auf unbestimmte Zeit geschlossen.

7.2 Der Nutzer kann den Vertrag jederzeit durch die Löschung des Accounts kündigen. In diesem Fall wird das Karriereprofil deaktiviert.

7.3 22CONNECT kann den Vertrag mit einer Frist von einem (1) Monat jederzeit kündigen.

7.4 Das Recht zur Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Ein wichtiger Grund, der 22CONNECT zur Kündigung berechtigt, liegt insbesondere vor, wenn der Nutzer Nutzungsrechte von 22CONNECT dadurch verletzt, dass es die Plattform über das nach diesem Vertrag gestattete Maß hinaus nutzt und die Verletzung auf eine Abmahnung von 22CONNECT hin nicht innerhalb angemessener Frist abstellt oder der Nutzer gesetzlich oder vertraglich verbotene Inhalte in der Plattform einstellt.

7.5 Die Kündigung bedarf der Textform (z.B. E-Mail).

8 Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB und auch nicht vor Erfüllung unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf zu richten an:

22CONNECT AG
Domstraße 55-73
50668 Köln

Besondere Hinweise

Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben

Ende der Widerrufsbelehrung

9 Schlussbestimmungen

9.1 Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

9.2 Hat der Nutzer keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder in einem anderen EU-Mitgliedsstaat oder hat der Angestellte seinen festen Wohnsitz nach Wirksamwerden dieser Nutzungsbedingungen ins Ausland verlegt oder ist sein Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt, ist ausschließlicher Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Sitz von 22CONNECT.

9.3 22CONNECT ist berechtigt, diese Bedingungen während der Laufzeit des Vertrages mit Wirkung für die Zukunft zu ändern und anzupassen. 22CONNECT wird dem Unternehmen die geänderten Bedingungen vor dem geplanten Inkrafttreten in Textform übermitteln und auf die Neuregelungen sowie das Datum des Inkrafttretens besonders hinweisen. Zugleich wird 22CONNECT dem Unternehmen eine angemessene, mindestens sechs Wochen lange Frist für die Erklärung einräumen, ob er die geänderten Nutzungsbedingungen für die weitere Inanspruchnahme der Leistungen akzeptiert. Erfolgt innerhalb dieser Frist, welche ab Erhalt der Nachricht in Textform zu laufen beginnt, keine Erklärung, so gelten die geänderten Bedingungen als vereinbart. 22CONNECT wird das Unternehmen bei Fristbeginn gesondert auf diese Rechtsfolge, d.h. das Widerspruchsrecht, die Widerspruchsfrist und die Bedeutung des Schweigens hinweisen. Dieser Änderungsmechanismus gilt nicht für Änderungen der vertraglichen Hauptleistungspflichten der Parteien.

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Nutzung von Talents Connect für Unternehmen

1. Geltungsbereich

1.1 Für die Nutzung der Plattform durch registrierte Unternehmen über ihre vertretungsberechtigten Mitarbeiter (nachfolgend "Unternehmen"), insbesondere das Erstellen von Stellenanzeigen, die Nutzung des Matching der Profile sowie die Kontaktaufnahme zu Nutzern über die Plattform, gelten ausschließlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen nachfolgend „AGB").

1.2 Allgemeine Geschäftsbedingungen der Unternehmen werden nur dann Vertragsbestandteil, wenn dies ausdrücklich schriftlich vereinbart wurde. Die Nutzung dieser Plattform ist nur Unternehmern und ihren vertretungsberechtigten Mitarbeitern gestattet. Unternehmer sind natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handeln. 22CONNECT behält sich vor, weitere Leistungen anzubieten. In diesem Fall wird 22CONNECT die Benutzer darauf gesondert hinweisen und gegebenenfalls zusätzliche Allgemeine Geschäftsbedingungen übermitteln.

1.3 Diese AGB werden dem Unternehmen auf der Plattform bereitgestellt, so dass das Unternehmen sie lesen, herunterladen und lokal speichern kann.

2. Vertragsgegenstand

2.1 Vertragsgegenstand ist die Zurverfügungstellung einer Plattform zum Recruiting von neuen Mitarbeitern, Praktikanten oder sonstigen Angestellten, die nach einem Matching der Suchprofile und der Nutzerprofile dem Unternehmen vorgeschlagen werden. Unternehmen können im Rahmen ihres Unternehmensprofils entgeltlich Stellenanzeigen erstellen, die Fragen zum Suchprofil für das Matching beantworten und zu passenden Nutzern entgeltlich, gemäß der in Ziffer 6 geregelten Vergütung, Kontakt aufnehmen.

2.2 Die Plattform steht 24 Stunden am Tag und 365 Tage pro Jahr mit einer Verfügbarkeit von 98 % im Jahresmittel (nachfolgend „SLA") zur Nutzung zur Verfügung („Systemlaufzeit"). Werden Wartungsarbeiten erforderlich und steht die Plattform deshalb nicht zur Verfügung, wird 22CONNECT die Unternehmen hierüber nach Möglichkeit rechtzeitig per E-Mail informieren. Ausfälle der Plattform aufgrund von Wartungsarbeiten werden nicht auf die SLAs angerechnet. 22CONNECT ist nicht für internet-/netzbedingte Ausfallzeiten und insbesondere nicht für Ausfallzeiten verantwortlich, in denen die Plattform aufgrund von technischen oder sonstigen Problemen, die nicht im Einflussbereich von 22CONNECT liegen (z. B. höhere Gewalt, u. a.), über das Internet nicht zu erreichen ist.

3 Rechte und Pflichten des Unternehmens

3.1 Registrierung

3.1.1 Zur Inanspruchnahme der Plattform muss sich das Unternehmen auf der Plattform registrieren und dadurch ein Unternehmens-Konto (im Folgenden „Account") eröffnen. Die Eröffnung eines Accounts darf nur durch einen bevollmächtigten oder vertretungsberechtigten Angestellten des Unternehmens erfolgen. Die erforderlichen Daten müssen wahrheitsgetreu angegeben und bei Änderungen unverzüglich aktualisiert werden, um eine reibungslose Nutzung sicher zu stellen. Im Anschluss an die Anmeldung übersendet 22CONNECT dem Unternehmen an die im Registrierungs-Prozess angegebene E-Mail eine Bestätigung seiner Registrierung per E-Mail zusammen mit diesen AGB. Diese Bestätigungs-E-Mail stellt zugleich die Annahme des Angebots des Unternehmens auf Abschluss eines Nutzungsvertrages dar und ein Nutzungsvertrag kommt zustande. Ein Anspruch auf Abschluss eines Nutzungsvertrags besteht nicht.

3.1.2 Das Unternehmen ist für die Geheimhaltung der Anmeldedaten selbst verantwortlich. Es wird seinen Benutzernamen und das Passwort für den Zugang geheim halten, nicht weitergeben, keine Kenntnisnahme durch Unbefugte oder Dritte dulden oder ermöglichen und die erforderlichen Maßnahmen zur Gewährleistung der Vertraulichkeit ergreifen und bei einem Missbrauch oder Verlust dieser Angaben oder einem entsprechenden Verdacht dies 22CONNECT per E-Mail unter der E-Mail-Adresse hello@talentsconnect.com anzeigen.

3.1.3 Der im Namen des Unternehmens handelnde Angestellte muss durch das Unternehmen bevollmächtigt oder vertretungsberechtigt sein. 22CONNECT ist berechtigt jederzeit nach eigenem Ermessen einen Nachweis der Berechtigung zu verlangen. Übermittelt der für das Unternehmen handelnde Angestellte oder ein anderer Angestellter des Unternehmens die angeforderten Nachweise der Berechtigung zum Anlegen eines Accounts und zum Einstellen von Stellenanzeigen auf der Plattform nicht innerhalb einer Frist von einer (1) Woche nach Erhalt der entsprechenden Aufforderung, kann 22CONNECT jederzeit den Account und das Unternehmens-Profil sperren.

3.2 Nutzung der Plattform

3.2.1 22CONNECT bietet den Unternehmen Formulare zum Erstellen von kostenpflichtigen Stellenanzeigen. Im Rahmen des Formulars können Unternehmen spezielle Fragen zum Anforderungsprofil der Stellen beantworten. Die Beantwortung dieser Fragen ist für ein erfolgreiches Matching erforderlich. Die erstellten Profile werden dann im Rahmen des Matchings mit Nutzerprofilen verglichen und es werden automatisiert Vorschläge zu passenden Nutzern gemacht. Durch das Matching wird die prozentuale Übereinstimmung der Profile ermittelt, so dass auch bei Abweichungen Vorschläge gemacht werden können. Die Nutzerprofile werden dem Unternehmen zunächst pseudononymisiert dargestellt. Eine Kontaktfreigabe zum Nutzer muss dieser auf Anfrage ausdrücklich bestätigen.

3.2.2 Stellenanzeigen bleiben für die vereinbarte Laufzeit online geschaltet, solange das Unternehmen oder 22CONNECT, wie in Ziffer 8 geregelt, die Stellenanzeige nicht vorher deaktiviert. Die aktuellen Laufzeiten für Stellenanzeigen können unter hire.talentsconnect.com/preise eingesehen werden. Das Unternehmen kann die Stellenanzeige nach der Deaktivierung bearbeiten oder wieder aktivieren. Das Unternehmen hat keinen Anspruch auf Veröffentlichung der angelegten Suchprofile.

3.2.3 Es ist dem Unternehmen untersagt, in Profilen kommerzielle Werbung für eigene Zwecke oder für Dritte zu machen. Dies gilt insbesondere, aber nicht ausschließlich, für die Bewerbung von anderen Internetangeboten und für die Bewerbung von gebührenpflichtigen Service-Telefonnummern. Die Vorstellung des eigenen Unternehmens gilt nicht als Werbung.

3.2.4 Das Unternehmen ist verpflichtet einen reibungslosen Posteingang für E-Mails von der Plattform sicherzustellen. Dafür richtet das Unternehmen einen Server, der vermeiden soll, dass Online-Bewerbungen, die über die Plattform an das Unternehmen versendet werden, möglicherweise über Spam-Filter gefiltert werden ("trusted Server"), ein. Dies gilt ebenfalls für die gesamte vertragliche Kommunikation.

3.3 Regeln zum Einstellen von Stellenanzeigen

3.3.1 Das Unternehmen ist verpflichtet, beim Einstellen von Stellenanzeigen alle anwendbaren Gesetze und sonstigen Rechtsvorschriften zu beachten. Das Unternehmen darf insbesondere keine Daten oder Inhalte, wie beispielsweise Texte, Bilder, Grafiken und Links einstellen und/oder verbreiten, die gegen Rechtsvorschriften verstoßen, die fremde Schutz- oder Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen. Das Unternehmen ist für die von ihm bereitgestellten Daten und Inhalte selbst verantwortlich. 22CONNECT behält sich vor nach eigenem Ermessen, von Zeit zu Zeit oder im Einzelfall, die Angaben und Stellenanzeigen auf ihre Richtigkeit, Virenfreiheit oder auf virentechnische Verarbeitbarkeit hin zu überprüfen.

3.3.2 Das Unternehmen hat die Möglichkeit sein Profil selbst zu gestalten und beispielsweise ein Logo des Unternehmens einzustellen. Das Unternehmen ist verpflichtet sicherzustellen, dass es berechtigt ist, das Logo öffentlich zugänglich zu machen. Unternehmen müssen sicherstellen, dass ihr Logo oder sonstige Dateien, die auf der Plattform hochgeladen werden, nicht gegen gesetzliche Vorschriften, die guten Sitten und/oder gegen Rechte Dritter verstoßen.

3.3.3 Es dürfen keine Dateien mit Gewaltdarstellungen, pornografischen, diskriminierenden, beleidigenden, rassistischen, verleumderischen oder sonstigen rechtswidrigen Inhalten oder Darstellungen hochgeladen und/oder öffentlich zugänglich gemacht werden. Weiter ist es verboten, Bilddateien hochzuladen, auf denen ausschließlich oder teilweise fremde Firmen-, Marken oder sonstige Geschäftszeichen bzw. andere geschützte Zeichen dargestellt werden. Dies gilt selbstverständlich nicht, wenn das Unternehmen dazu berechtigt ist, es also Inhaber der Rechte an den entsprechenden Logos, Werbefotos und sonstigen Inhalten ist oder der Rechteinhaber ihm die Verwendung gestattet hat.

3.3.4 Bilder oder Fotos von Personen, wie z.B. Angestellten dürfen nur dann auf der Plattform eingestellt werden, wenn das Einverständnis dieser Personen vorliegt.

3.3.5 Das Unternehmen und 22CONNECT können eingestellte Logos, Werbefotos, Bilder und Dateien jederzeit löschen oder ersetzen.

3.3.6 22CONNECT ist berechtigt, Logos, Bilder oder Dateien auch ohne Vorankündigung zu entfernen, wenn und soweit sich konkrete Anhaltspunkte dafür ergeben, dass durch die Veröffentlichung auf der Plattform gegen gesetzliche Vorschriften, die guten Sitten und/oder gegen Rechte Dritter verstoßen wird.

3.3.7 Sofern das Unternehmen gegen diese Regeln verstößt ist 22CONNECT berechtigt, das Unternehmen temporär oder vollständig zu sperren oder von der Nutzung der Plattform auszuschließen. 22CONNECT ist berechtigt, rechtswidrige Inhalte umgehend zu entfernen.

3.4 Haftungsfreistellung

3.4.1 Das Unternehmen stellt 22CONNECT von sämtlichen Ansprüchen, einschließlich Aufwendungsersatz – und Schadensersatzansprüchen, frei, die andere Nutzer der Plattform, oder sonstige Dritte, einschließlich Behörden, gegen 22CONNECT wegen einer Verletzung ihrer Rechte durch die von dem Unternehmen auf der Plattform eingestellten Inhalte geltend machen. Ferner stellt das Unternehmen 22CONNECT von sämtlichen Ansprüchen, einschließlich Aufwendungsersatz- und Schadensersatzansprüchen, frei, die andere Nutzer der Plattform oder sonstige Dritte, einschließlich Behörden, gegen 22CONNECT wegen der Verletzung ihrer Rechte durch die Nutzung der Plattform durch das Unternehmen geltend machen. Das Unternehmen übernimmt alle angemessenen Kosten, einschließlich der für die Rechtsverteidigung entstehenden angemessenen Kosten, die 22CONNECT aufgrund einer Verletzung von Rechten Dritter durch das Unternehmen entstehen. Alle weitergehenden Rechte sowie Schadensersatzansprüche von 22CONNECT bleiben unberührt. Das Unternehmen hat das Recht nachzuweisen, dass 22CONNECT tatsächlich geringere Kosten entstanden sind.

3.4.2 Die vorstehenden Pflichten gelten nur dann, soweit das Unternehmen die betreffende Rechtsverletzung zu vertreten hat, das heißt, das Unternehmen wissentlich oder willentlich oder die im Verkehr erforderliche Sorgfalt außer Acht gelassen hat.

4 Rechte und Pflichten von 22CONNECT

4.1 22CONNECT stellt Unternehmen die Plattform zum Zwecke der Rekruitierung mittels eines Matching-Systems von Anforderungs- und Nutzungsprofilen bereit. Dafür stellt 22CONNECT lediglich die technischen Möglichkeiten, insbesondere die Plattform, das Formular für die Stellenanzeigen, die Möglichkeit der Einrichtung eines Profils, das automatische Matching und die Möglichkeit der Kontaktfreigabe bei Nutzern, zur Verfügung. Die jeweiligen Inhalte muss das Unternehmen selbst zur Verfügung stellen.

4.2 22CONNECT stellt mit der Plattform lediglich ein unterstützendes System zur Besetzung von offenen Stellen durch ein Online-Matching-System zur Verfügung. 22CONNECT vermittelt weder Bewerber noch ist 22CONNECT in anderer Weise in den Bewerbungs- und Stellenbesetzungsprozess involviert.

5 Rechteeinräumung

Das Unternehmen räumt 22CONNECT das nicht ausschließliche (einfache), räumlich unbeschränkte und zeitlich auf die Dauer dieses Vertrages beschränkte Recht ein, das Logo, Marken, Werbefotos sowie sämtliche eingestellten Inhalte des Unternehmens für die Dauer dieses Vertrages auf der Plattform zu Zwecken dieses Vertrages zu nutzen. Das Unternehmen räumt 22CONNECT weiter das Recht ein, Logos zu verändern und derart verändert zu nutzen, dass 22CONNECT die Logos vergrößern, verkleinern und/oder Farblogos schwarz/weiß einfärben darf, um die Logos im Profil entsprechend anzeigen zu können.

6 Vergütung

6.1 Das Erstellen einer Stellenanzeige und das Buchen optionaler Leistungen durch das Unternehmen sind kostenpflichtig und richten sich nach den unter hire.talentsconnect.com/preise abrufbaren Preisen.

6.2 Die Kosten für die Erstellung der Stellenanzeige, Kontaktfreigabe und den zubuchbaren Optionen werden – sofern nicht schriftlich etwas anderes vereinbart wurde – am Tag der Buchung auf der Plattform oder durch die Annahme eines schriftlichen Angebots, spätestens mit Rechnungsstellung, zur Zahlung fällig. Die Bezahlung erfolgt nach den unter hire.talentsconnect.com/preise genannten Bezahlverfahren. Der Rechnungsbetrag ist, wenn nichts anderes vereinbart wurde, nach sieben Tagen ab Rechnungsdatum zur Zahlung fällig.

6.3 Alle Preise verstehen sich zuzüglich der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer.

7 Haftung

7.1 Ansprüche der Unternehmen auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche der Unternehmen aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von 22CONNECT, ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Kardinalpflichten im Sinne dieser AGB sind solche Pflichten, die die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags und die Erreichung seines Zwecks erst ermöglichen und auf deren Einhaltung die Benutzer daher regelmäßig vertrauen dürfen.

7.2 Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet 22CONNECT nur für den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche der Benutzer aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

7.3 Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz sowie im Fall von Garantien, die ausdrücklich als solche bezeichnet sein müssen, um als Garantien im Rechtssinne zu gelten, bleiben unberührt

7.4 Die Einschränkungen von Ziffer 7.1 und 7.2 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen von 22CONNECT, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

7.5 Soweit eine Haftung für Schäden, die nicht auf der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit beruhen, für leichte Fahrlässigkeit nicht ausgeschlossen ist, verjähren derartige Ansprüche innerhalb eines Jahres beginnend mit der Entstehung des Anspruches.

8 Vertragsdauer und Beendigung des Vertrages

8.1 Der Vertrag über die Nutzung der Plattform wird auf unbestimmte Zeit geschlossen.

8.2 Das Unternehmen kann den Vertrag jederzeit durch die Löschung des Accounts kündigen. In diesem Fall werden noch aktive Stellenanzeigen deaktiviert.

8.3 22CONNECT kann den Vertrag mit einer Frist von einem (1) Monat jederzeit kündigen.

8.4 Das Recht zur Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Ein wichtiger Grund, der 22CONNECT zur Kündigung berechtigt, liegt insbesondere vor, wenn das Unternehmen Nutzungsrechte von 22CONNECT dadurch verletzt, dass es die Plattform über das nach diesem Vertrag gestattete Maß hinaus nutzt und die Verletzung auf eine Abmahnung von 22CONNECT hin nicht innerhalb angemessener Frist abstellt oder das Unternehmen gesetzlich oder vertraglich verbotene Inhalte in der Plattform einstellt.

8.5 Die Kündigung bedarf der Schriftform

9 Schlussbestimmungen

9.1 Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

9.2 Gerichtsstand für sämtliche Rechtsstreitigkeiten aus diesem Vertrag ist Köln.

9.3 22CONNECT ist berechtigt, diese Bedingungen während der Laufzeit des Vertrages mit Wirkung für die Zukunft zu ändern und anzupassen. 22CONNECT wird dem Unternehmen die geänderten Bedingungen vor dem geplanten Inkrafttreten in Textform übermitteln und auf die Neuregelungen sowie das Datum des Inkrafttretens besonders hinweisen. Zugleich wird 22CONNECT dem Unternehmen eine angemessene, mindestens sechs Wochen lange Frist für die Erklärung einräumen, ob er die geänderten Nutzungsbedingungen für die weitere Inanspruchnahme der Leistungen akzeptiert. Erfolgt innerhalb dieser Frist, welche ab Erhalt der Nachricht in Textform zu laufen beginnt, keine Erklärung, so gelten die geänderten Bedingungen als vereinbart. 22CONNECT wird das Unternehmen bei Fristbeginn gesondert auf diese Rechtsfolge, d.h. das Widerspruchsrecht, die Widerspruchsfrist und die Bedeutung des Schweigens hinweisen. Dieser Änderungsmechanismus gilt nicht für Änderungen der vertraglichen Hauptleistungspflichten der Parteien.